Harlekinwachtel (Coturnix delegorguei)


Beschreibung

Die Harlekinwachtel ist ein im Südarabien, tropischen Afrika und in Madagaskar heimischer Hühnervogel. Die Lebensräume sind landwirtschaftliche Flächen mit niedriger Vegetation und offenes Grasland. In der Grösse ist sie mit der chinesischen Zwergwachtel zu vergleichen. Die Männchen unterscheiden sich in der Färbung deutlich von den Weibchen. Sie besitzen eine schwarze Brust und weisse Gesichtszüge. Die Hennen hingegen haben die typische «Wildfarben» Musterung.


Ernährung

Harlekinwachteln ernähren sich vor allem von Gras- und Unkrautsamen, sowie von Insekten. In der Volieren Haltung kann man den Tieren ein Gemisch aus Wachtel- und Exotenfutter verfüttern. Des Weiteren mögen die Tiere frisches Grünzeug wie z.B. Salat, Löwenzahn, Gras, Gurke oder Kartotten. Auch sehr beliebt sind die Blätter der Radieschen. Insekten bekommen sie nur selten zugefüttert ausser im Frühling, wenn die Tage wärmer und länger werden. Damit kommt die Henne zusätzlich in Stimmung viele Eier zu legen.


Fortpflanzung

Die Hennen legen im Frühling an einem geschützten Ort etwa 4 bis 8 gesprenkelte Eier, die ca. 17 Tage vom Weibchen bebrütet werden. Die jungen Küken sind Nestflüchter. Der Hahn bleibt in der Nähe und versucht alle möglichen Feinde auf Distanz zu halten. Die Henne lässt ihn zu Beginn jedoch nicht an die Küken heran. Dabei kann es auch vorkommen, dass der Hahn die noch kleinen Küken pickt und verletzt. Sollte das beobachtet werden, muss der Hahn abgegrenzt werden. Die Küken wachsen relativ schnell heran und mögen es in Sand oder auch Erde herum zu picken. Zu diesem Zeitpunt ist es auch wichtig wieder genügen Eiweiss in Form von z.B. getrockneten Mehlwürmer oder auch lebend Futter zu zu füttern. Das sorgt für gesunde Küken. Bereits nach etwa 4 Wochen kann man bereits erkennen, ob es sich um einen Hahn oder Henne handelt. Dabei beginnen bei den Hähnen am Brustbereich sich die Federn typisch braun und schwarz zu färben. zudem erkennt man an den Flanken am Kopf die weissen Streifen und Stellen. Sobald die Henne nach etwa 6 Wochen wieder beginnt Eier zu legen, sollte die Jungtiere von der Henne getrennt werden.

 

Haltung

Harlekinwachteln haben keine besonderen Ansprüche an die Haltung. Wichtig ist ein wettergeschützter Ort, sodass die Tiere nicht nass werden. Bezüglich der Kälte können die Tiere, trotz ihrer Herkunft, über den Winter draussen gehalten werden. Jedoch müssen sich die Tiere dafür langsam anpassen. Dabei ist ein trockener und isolierter Rückzugsort essenziell. Um die Tiere in Brutstimmung zu bringen, sollten Harlekinwachteln in einer genügend grossen Voliere gehalten werden und viele Versteckmöglichkeiten haben. Dafür eigenen sich kleine Grasbüschel oder ähnliche Pflanzen. Zudem mögen die Tiere Sand um sich darin zu baden. Einem Harlekinwachtelpaar sollten ca. 2m2 zur Vefügen stehen. Dabei kann die Hälfte der Voliere mit Sand bedeckt sein. Zudem bietet diese Grösse den Vorteil, dass sich Henne mit oder auch ohne Küken dem Hahn entziehen kann.

Bilder

Nachwuchs 2020

IMG_9725
IMG_9738
IMG_9801
IMG_9719
IMG_9789
IMG_9728
IMG_9731
IMG_9773
IMG_9780
IMG_9732
IMG_9734
IMG_9717
IMG_9711
IMG_9665